Posts

Es werden Posts vom März, 2016 angezeigt.

Die liebe Arbeit ...

Kürzlich hat jemand folgendes auf einen meiner Blogposts geantwortet:
Ich bin ja beeindruckt, dass Du noch arbeiten gehen kannst und es sogar geschafft hast zu verreisen. Ich freu mich, dass es Dir jetzt besser geht! Ich erlebe immer wieder, dass Mitmenschen denken, weil ich arbeite, einkaufen gehe, manchmal sogar verreise oder überhaupt draussen bin, ich doch eigentlich gar nicht mehr krank sein kann. Ich würde mir wünschen, diese Menschen würden mich sehen, wenn sie mich eben nicht sehen ... Aber ja, ich bin dankbar, dass ich nicht ans Bett gefesselt bin und ich bin dankbar, für jeden Schritt den ich tun kann.

Ich arbeite seit über 3 Jahren (80 % ) mit dieser Krankheit. Typischerweise sind die Symptome am Morgen am schlimmsten, d. h. mich für die Arbeit parat zu machen ist bereits hart. Dann 30 Minuten Zug fahren (während dieser Zeit höre ich eine Meditation), danach 10 Minuten Fahrradfahren, während dieser Fahrt habe ich schon mal einen Puls von 130, wabbelige Beine und drohe vom F…